Aftershock - Die Hölle nach dem Beben


Originaltitel: Aftershock
USA/Chile 2013
Regie: Nicolas Lopez
Laufzeit: 89 min.
Schauspieler: Eli Roth, Andrea Osvart, Lorenza Izzo, Ariel Levy, Nicolas Martinez

Freigabe: FSK 18
Regionalcode:0 
Blu-ray Disc-Format:  DL (double-layer) (50 GB)
Verpackung: Amaray
Bildformat: 16:9 - 1.77:1 (1080p)
Tonformat:  Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)

Untertitel:  Deutsch für Hörgeschädigte

Covertext:

Der Urlaub in Chile neigt sich zum Ende, und der amerikanische Tourist, den seine beiden einheimischen Freunde nur den Gringo nennen, möchte es noch einmal krachen lassen mit Sex, Drugs, Discotanz und drei heißen Damen aus aller Herren Länder. Doch mitten unterm Feiern bebt die Erde, diverse Gebäude stürzen ein, und in den nächtlichen Straßen herrscht das Chaos. Die sechs Freunde versuchen sich gemeinsam in sichere Regionen durchzuschlagen, geraten jedoch an skrupellose Gangster und sozusagen vom Regen in die Traufe.

 

Kritik:

Eli Roth der Horrorfans nach seinen Filmen Cabin Fever und Hostel wohl bekannt ist. Bringt als Produzent, Drehbuchautor und Darsteller mit Aftershock eine Mischung aus Katastrophen und Horrorfilm auf den Videomarkt. Dabei übernahm die Regie der Chilene Nicolas Lopez.

Scheinbar wollte man mit dem Mix aus Party-, Katastrophen- und Horrorfilm eine Vielzahl von Zuschauern bedienen. Der Film lässt sich genau in diese drei Subgenres aufteilen. Alles beginnt mit einer großen Partie mit leichten Parallelen zu Hangover. Da wäre der verzogene und reiche Fettsack der alles von seim Vater bekommt und auch die anderen beiden Männlichen Hauptdarsteller könnte man auf die Figuren in Hangover transferieren.

Als dann das sich einwenig in die Länge zögerne Rumgebalze mit dem schweren Erdbeben ein jehes Ende nimmt, blüht der Film nach ca. 35 Minuten endlich auf. Mit technisch gut umgesetzen Elementen aus dem Katastrophenfilm weiss Aftershock zu überzeugen. Unsere Truppe mit den europäischen Mädels versuchtsich aus der Gefahrenzone zu bringen. Sämtliche Ordnung ist dahin und so die Gewalt geht um. Mit besten Elementen aus der "Final Destination" Filmreihe gibt es definitiv ein paar unvorhersehbare Schockmomente durch herbe Todesfälle! Dabei ist die Gewaltdarstellung schon heftig, aber nicht gänzlich explizit.

Im letzten Drittel wandelt sich dann der Film in einen waschechten und handwerklich soliden Horrorfilm mit allen Stärken und Schwächen. Als eine Gruppe gewalttätiger Schwerverbrecher, aus einem nahegelegenen Knast entkommt und die hübschen europäischen Mädels sehen, geht die Jagd auf das Frischfleisch los. Dabei muss die überflüssige Vergewaltigungszene erwähnt werden und auch sonst gibt sich der Film moralisch nicht die Klinke in die Hand. Einige Szenen sind dem guten Geschmack willen einfach zu viel! Dazu kommt die gewollte Ernsthaftigkeit und die halbwegs überzeugenen Darsteller, vor allem auf der Seite der Einwohner. Bemerkenswerterweise ist die überall erhältliche FSK 18er Fassung komplett ungekürzt und nicht indiziert.

Überzeugen können dann aber die Spannung und die Kurzweiligkeit nach der Durststrecke. Ein B-Movie das Genrefans zumindest in Teilen gut gefallen wird und die Handschrift von Eli Roth trägt.

Fazit: Genremix aus Katastrophen- und Horrorfilm mit solidem Unterhaltungswert aber einigen Längen. Dabei sind die tlw. herben Effekte eher unpassend!


Qualität: 
Härte:

 


Bild:

Zwischen scharfem und plastischen HD vor allem in den gut ausgeleuchteten Sets wechselt die Blu-ray gerade in den dunklen Szenen zu einem eher unscharfen und rauschendem Bild. In Summe Mittelklasse!

Wertung:

Ton:

Der Ton in der DTS-HD Master Audio 5.1 Tonspur ist deutlich zu leise abgemischt und hat vermutlich einen Fehler in der Tonspur. Ab Minute 30 wird der Ton pötzlich sehr laut und lässt einem zur Fernbedieung greifen. Die Sprachverständlichkeit ist sonst gut. Die Surroundkulisse ist wahrnembar aber nicht dicht genug. Die Tiefbasseinsätze wirken ebenfalls einwenig zu unstrukturiert.

Wertung:

Extras:

Die Extras sind ausreichend aber in Summe eher unspektakulär.

- Audiokommentar mit Nicolás López und Eli Roth - Making of (9:28 Min.)
- Ein bewegendes Casting... (2:11 Min.)
- Interview mit Nicolás López (5:25 Min.)
- Trailer und TV-Spots   * Trailer (1:36 Min.)   * Red Band Trailer (1:45 Min.)   * TV-Spot 1 (0:17 Min.)   * TV-Spot 2 (0:32 Min.)
- Trailershow mit Trailern zu 7 weiteren Titeln
- 3 Trailer beim Start der Blu-Ray

Wertung:
 


 Gesamtwertung: 

Akzeptable Blu-ray Disc die Genrefans sicherlich in Ihre Sammlung aufnehmen.

Film jetzt kaufen!

Who's Online

Aktuell sind 28 Gäste und keine Mitglieder online

Impressum

Impressum

Kontakt

2017  SPLATTER-MOVIES.COM   globbersthemes joomla templates